Neue Schwertträger kaufen und einsetzen

Bild: 
Schwertträger Weibchen

Da sich in meinem Aquarium inzwischen nur noch ein paar Schwertträger befinden und diese Fische lieber in größeren Gruppen leben, habe ich mich entschlossen den Besatz ein wenig aufzustocken. Aktuell befinden sich nur noch ein Männchen und ein Weibchen im Aquarium. Insgesammt möchte ich gerne 6 bis 7 Schwertträger im Aquarium einsetzen. Allerdings werde ich die neuen Fische in mehreren Schritten kaufen und einsetzen. Somit kann sich das Aquarium leichter auf die erhöhte Anzahl von Fischen einstellen.

Die Haltung von Schwertträgern

Schwertträger gehören zur Familie der lebendgebärenden Zahnkarpfen. Da die Haltung dieser Fische sehr einfach ist, sind sie vor allem für Einsteiger interessant. Es ist wichtig Schwertträger immer in größeren Gruppen zu halten. Auch ein Aquarium mit einer guten Bepflanzung wird zum Wohlbefinden der Fische beitragen. Bei der Fütterung ist lediglich darauf zu achten, dass kleineres Lebend- und Flockenfutter verwendet wird. Sollten sich die Schwertträger wohl fühlen, stehen die Chancen nicht schlecht, dass bald auch Nachwuchs zu bestaunen ist.

Optimale Wasserwerte

  • Temperatur: 23-27 °C
  • pH-Wert: 7,0-8,5
  • Gesamthärte: 10-30 ° dGH

Der Einzug ins Aquarium

Bei Schwertträgern ist es sehr wichtig darauf zu achten, dass sich immer mehr Weibchen als Männchen im Aquarium befinden. Sollte beispielsweise, wie in meinem Fall, nur ein Männchen und ein Weibchen vorhanden sein, besteht die Gefahr das das Männchen das Weibchen durch die Paarungsversuche zu sehr hetzt und das Weibchen starkem Stress ausgesetzt ist. Aus diesem Grund werde ich zunächst zwei neue Weibchen kaufen.

Tipp:
Um den Stress der Fische beim Transport zu verringern, kann eine undurchsichtige Papiertüte verwendet werden.

Da beim Einsetzen der Fische ins Aquarium häufig viele Fehler gemacht werden, möchte ich kurz darauf eingehen worauf man beim Einzug der Fische unbedingt achten sollte. Zunächst ist es wichtig, die Fische an das neue Wasser zu gewöhnen. Am einfachsten geht das, indem man Aquariumwasser in das Transportbehältniss gibt (ca. 1/3 des Wassers im Transportbehältniss). Nach ca. 10 bis 15 Minuten sollten sich die Fische an Ihr Aquariumwasser gewöhnt haben und können endlich ins Aquarium eingesetzt werden.

Beim Einsetzen neuer Fische besteht stets die Gefahr, dass neue Krankheiten ins Aquarium gelangen, gegen die der bestehende Besatz nicht Immun ist. Um diese Gefahr zu verringern, darf das Transportwasser nicht in das Aquarium gelangen. Am einfachsten ist es, das Transportwasser samt Fische durch einen Käscher in einen Eimer laufen zu lassen und somit wirklich nur die Fische ins Aquarium einzusetzen.